Bremer Schulhausroman 2018/19

Der Bremer Schulhausroman
Seit 2014/15 läuft in Bremen das in der Schweiz initiierte und vom Virtuellen Literaturhaus Bremen durchgeführte Projekt „Schulhausroman“, das sich an Schülerinnen und Schüler wendet, die einen erhöhten Förderbedarf in der Sprachentwicklung aufweisen. Die meisten von ihnen haben einen Migrations- bzw. Flüchtlingshintergrund und noch nie zuvor Erfahrungen mit kreativem Schreiben gesammelt. Oft mangelt es ihnen an Motivation, Antrieb und Perspektive. Da sprachlicher Ausdruck als Grundqualifizierung für eine Berufsausbildung von tragender Relevanz ist, stellt die Sprachkompetenz den Schlüssel für bessere Chancen auf einen Ausbildungsplatz und grundlegende soziale Interaktion dar. Umso wichtiger sind daher Bildungsprojekte, die sich mit den Themen Migration, Interkulturalität und dem gesellschaftlichen Zusammenleben auseinandersetzen. Der „Bremer Schulhausroman“ schlägt eben diese Brücke: Mit der Unterstützung professioneller Schriftsteller entwickeln Schüler/innen ihren eigenen Roman.


Schuljahr 2018/19

Der „Bremer Schulhausroman“ wendet sich 8.- 10. Klassen von Oberschulen in Bremen und Bremerhaven. Im Jahr 2018/19 wird der  „Schulhausroman“ an der Oberschule Geestemünde angeboten .

Das Besondere: Der renommierte deutsch-türkische Schriftsteller Feridun Zaimoglu hat sich bereit erklärt, das Projekt i Schuljahr zu leiten.

Feridun Zaimoglu, geboren 1964 in Bolu, Türkei. Der Autor lebt seit mehr als 30 Jahren in Deutschland, seit 1985 in Kiel. Zaimoglu studierte Kunst und Humanmedizin und arbeitet heute als Schriftsteller, Drehbuchautor und Journalist.

>> mehr zu Feridun Zaimoglu:  http://www.feridun-zaimoglu.com/

>> mehr Informationen zum Projekt: www.schulhausroman-bremen.de

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.