Junges Israel – August 2018

Seit 2012 pflegt die Medienwerkstatt der Immanuel-Kant-Schule/Oberschule Geestemünde eine Partnerschaft mit dem Musikkonservatorium in Rosh HaAyin/Israel. Musik und Medienarbeit stehen bei unseren jährlichen Arbeitstreffen in Israel und Deutschland auf der Agenda. Unsere arbeitsbezogenen Themen spannen bisher einen Bogen über Jugendkultur, Migration, Akkulturation hin zu den historischen Ereignissen, ausgelöst durch den Faschismus und die Herrschaft der Nazidiktatur im 3. Reich.

Unsere Ausstellung

Unser geplantes Programm: schedule projekt israel august 2018 final 1

Weiterlesen

Das Bienenprojekt

Seit dem Frühjahr 2014 stehen auf einem Dach an der Schule in der Flensburger Str. zwei Bienenstöcke. Die Klasse 6a beobachtet genau, was sich im Bienenjahr so bewegt. Eingehüllt in professionellen Imkeranzügen wird mehrmals im Jahr nachgeschaut, ob alles in Ordnung ist. Natürlich werden im Sommer auch die Honigwaben entnommen und der leckere Honig geschleudert. Im Frühjahr 2015 waren alle geschockt. Die Bienenvölker haben nicht überlebt. Hier unser Bericht für Kid Witness News.


Weiterlesen

Filmpremiere in der Villa Schocken

Vom 20.-30. März besuchte das Team aus Bremerhaven erneut Israel und sammelte Bilder und Geschichten über die Nachfolge einer Familie, die ursprünglich in Bremerhaven beheimatet gewesen war. Im Alter von 7 Jahren wurde Miriam Elyashiv (deutscher Kindername: Margot Elkeles) 1938 von ihrer Großmutter Jeanette Schocken mit einem Kindertransport nach Holland geschickt und so vor dem Zugriff der Nazis gerettet.

Wir haben die jetzt 84jährige Miriam Elyashiv und ihre Familie in Jerusalem getroffen und uns über ihren Aufbruch in ein fremdes Land informiert. Gemeinsam haben wir einige Stationen ihres Lebens in Israel aufgesucht und für die Filmdokumentation „Miriam und Harry Elyashiv“ Aufnahmen gemacht. Wir waren berührt von der Offenheit und Herzlichkeit, mit der diese Exkursion in ein für uns fremdes Leben von der gesamten Familie Elyashiv begleitet wurde.


Weiterlesen

Stolpersteine

Fünf Schüler der Immanuel-Kant-Gesamtschule in Bremerhaven haben mit ihrem Kurzfilm „Stolpern“ die Jury in New York überzeugt und den ersten Platz im Wettbewerb „Kid Witness News“ gemacht. Damit haben sie 499 Schulen aus 23 Ländern hinter sich gelassen. Ihr Zehn-Minuten-Film über Stolpersteine in Bremerhaven, jene kleinen Gedenktafeln, die vor den damaligen Wohnorten ermordeter Juden in den Boden eingelassen sind, setzt sich mit der Judenverfolgung in ihrer Heimatstadt während der Nazizeit auseinander. Gerade sind die stolzen Schüler aus den USA zurückgekommen, mit dem „Global Citizen Award“ im Gepäck, sozusagen der Oscar für Schüler.

Weiterlesen

Über Vorurteile – Ein Film für KWN

Hamburg, Februar 2013 – Nur wenige Tage nach der Oscar-Verleihung gibt Panasonic die Gewinner seines „Kid Witness News“-Filmwettbewerbs bekannt. Besonders erfolgreich sind in diesem Jahr die Schülerinnen und Schüler aus Bremerhaven. Gleich zwei Teams stehen auf dem Siegertreppchen: Die Immanuel-Kant-Schule aus dem Stadtteil Geestemünde belegt mit ihrem Kurzfilm „Begegnungen“ über den Nahost-Konflikt in Israel Platz 2. Die Jury überzeugte vor allem die spektakulären Bilder sowie das hohe Maß an Professionalität…

Weiterlesen