Die Bremer Kogge segelt nach Tokio

Vom 16.-21 Oktober hat die Klasse 6c zusammen mit ihrem Klassenlehrer Ben Spreehe und Musik- und Medienproduktionlehrer Jens Carstensen im Deutschen Schiffahrtsmuseum die Geschichte der Kogge per klassischem Stop Motion re-animiert. Unterstützt von den Profis Gregor Stockmann, Rosanne Janssens und Lauren Veevers ist ein kurzer Zeichentrickfilm entstanden, der die Ausstellung in den kommenden Jahren durch einige Deutsche Museen begleiten wird.
Der Film hat im Deutschen Wettbewerb von Kid Witness News 2018 in der Katergorie 5.-7. Klasse den 1. Preis errungen und darf den Film auf dem Kid Witness News Treffen vom 23.-28. Juli in Tokio vorstellen.

Presseschau:


Nord24.de:

Die Bremer Kogge segelt nach Tokio: Mit einer fantasievollen Dokumentation über das Schmuckstück des Deutschen Schiffahrtsmuseums haben Sechstklässler der Oberschule Geestemünde den ersten Preis beim internationalen Wettbewerb „Kids Witness News“ von Panasonic gewonnen. Einige von ihnen dürfen den Film in der japanischen Hauptstadt vorstellen.

Gegen 34 weitere Schulen durchgesetzt

Die Bremerhavener setzten sich in ihrer Altersklasse gegen 34 weitere teilnehmenden Schulen aus Deutschland und Österreich durch. Gedreht wurde er Film in der so genannten Stop-Motion-Technik, bei der einzelne Bilder so aneinandergereiht werden, dass die Illusion einer Bewegung entsteht. Unterstützt wurden die Schüler von Medienprofis.

Die Jury war begeistert: „Ein verdienter Sieger“

Neben der Kogge tauchen in dem Film auch Taucher, Containerschiffe und Elefanten auf. Alles gezeichnet, ausgeschnitten, geklebt und in Bewegung gesetzt von den zumeist 12-jährigen Mädchen und Jungen der Klasse 6c. Urteil der Jury: „Der Mix aus Real-und Trickfilm sowie die überlegte Integration kleiner Comic-Elemente machen den Film zu einem kurzweiligen Erlebnis und verdienten Sieger.“

Filmpreis geht zum zweiten Mal nach Bremerhaven

Entstanden ist der Film über die Restaurationsgeschichte der Kogge unter Anleitung des Medienproduktionslehrers Jens Carstensen, der den „Kids-Witness“-Preis bereits zum zweiten Mal mit seinen Schützlingen nach Bremerhaven holt. 2014 konnte ihr Film „Stolpersteine“ in New York präsentiert werden. Dieses Mal geht es vom 23. bis 28. Juli zum großen KWN-Gipfel nach Tokio.

Die Vorfreude bei den Schülern ist groß:

Kid Witness News, Hamburg, März 2018:

Was bewegt Schülerinnen und Schüler heutzutage? Welchen Wert geben sie gesellschaftlich relevanten Ereignissen und Entwicklungen?

Genau diese Fragen spiegeln sich jährlich in den Beiträgen des internationalen Schüler-Filmwettbewerbs „Kid Witness News“ von Panasonic wider.
In der 29. Auflage des Contests legte das Unternehmen erstmalig die Einreichungen aus Deutschland und Österreich zusammen.

Die zahlreichen Beiträge der 35 teilnehmenden Schulen beschäftigten sich neben aktuellen Themen auch mit historischen Dokumentationen und den Alltagserfahrungen junger Schülerinnen und Schüler.

Passend zum diesjährigen 100. Jubiläum von Panasonic dürfen die Gewinnerteams aus allen teilnehmenden Ländern Ende Juli zum großen KWN-Gipfel nach Tokio fliegen. Bei diesem internationalen Treffen erwarten die Schülerinnen und Schüler neben der feierlichen Global Award Zeremonie auch spannende Work-Shops und interessante Sightseeing-Touren.

Der begehrte Preis wurde in Deutschland und Österreich in zwei Altersklassen verliehen. Den ersten Platz in der Klassenstufe fünf bis sieben belegte die Oberschule Geestemünde aus Bremerhaven. Mit ihrem Film „Die Bremer Kogge“ gelang den Schülern eine detailreiche, informative und sehr unterhaltende Dokumentation über eines der ältesten erhaltenen Handelsschiffe in Deutschland.

Nicht allein durch eine sympathische Sprecherin, Filmtechniken wie Stoptrick und einem überzeugenden Sounddesign wird die Restaurationsgeschichte der Kogge humorvoll geschildert. Auch die überaus gelungene Verbindung der auditiven und visuellen Ebenen überzeugte die Jury.

„Der Mix aus Real -und Trickfilm sowie die überlegte Integration verschiedener kleiner Comic-Element machen „Die Bremer Kogge“ zu einem kurzweiligen, informativen Filmerlebnis und einem verdienten Sieger in dieser Altersklasse“, begründet Michael Langbehn, Manager PR, CSR und Sponsoring bei Panasonic Deutschland die Entscheidung der Jury.

Die Jury
In der diesjährigen deutschen Jury saßen: Daniel Schäfer (ICO Moving Bytes), Silke Schütze (Autorin und Journalistin), Thomas Reinecke (Filmemacher, Dokumentarfilmer und Kameramann), Ceylan Beyoglu (Storykids Studio), Kerstin Klitsch (Programmredakteurin TV Spielfilm, Schwerpunkt Kinderfernsehen) sowie Christian Gupta und Michael Langbehn von Panasonic Deutschland

Pressetermin:
Do. 5. April 2018, 11 Uhr
Deutsches Schiffahthrtsmuseum Bremerhaven

Die Geschichte unseres Projektes:

Unverhofft kommt oft…
…sagt schon Tante Mila

Zusammen mit dem Kinderkulturbüro Hamburg und dem Deutschen Schiffahrtsmuseum ist die Oberschule Geestemünde an der Ausstellung „Die Bremer Kogge“ – Eröffnung am 10. Dezember 2017 – beteiligt. Auftrag: Die Erstellung eines kurzen Zeichentrickfilms über dieses älteste in Deutschland erhaltene Schiff im Deutschen Schiffahrtsmuseum.

Vom 16.-21 Oktober hat die Klasse 6c zusammen mit ihrem Klassenlehrer Ben Spreehe und Musik- und Medienproduktionlehrer Jens Carstensen im Deutschen Schiffahrtsmuseum die Geschichte der Kogge per klassischem Stop Motion re-animiert. Unterstützt von den Profis Gregor Stockmann, Rosanne Janssens und Lauren Veevers ist ein kurzer Zeichentrickfilm entstanden, der die Ausstellung in den kommenden Jahren durch einige Deutsche Museen begleiten wird.

Die Bremer Kogge
Dieser Trickfilm entstand im Rahmen des Projektes „framed. film + museum“ zur Ausstellung „Segel, Salz und Silberlinge – Seehandel in der Hansezeit“.

Unter der Anleitung professioneller Filmemacher*innen setzten die Schüler*innen
der Klasse 6 c der Oberschule Geestemünde ihre Ideen in bewegte Bilder um. Inspiration fanden sie in der Bremer Kogge von 1380 in der Dauerausstellung des Deutschen Schiffahrtsmuseums in Bremerhaven.

Die Planung und Durchführung erfolgten in enger Zusammenarbeit mit Chocolate Films London.
Die Ausstellung „Segel, Salz und Silberlinge – Seehandel in der Hansezeit“ für Kinder ab 6 Jahren des Deutschen Schiffahrtsmuseum, des Schwedenspeicher Museums und des Kinderkulturbüros wird zwischen 2017 und 2020 in Museen, u.a. in Bremerhaven, Stade, Lüneburg und Rostock gezeigt.
Seehandel im Mittelalter – Die Ausstellung im Deutschen Schiffahrstmuseum

Panoramafoto

Die Kogge bei Planet Wissen

Hurra! Wir stellen unseren Film über die Bremer Kogge auf dem Kid Witness News Summit vom 23.-28. Juli 2018 in Tokio vor:

Im Deutschen Wettbewerb von Kid Witness News hat die Klasse 6c den 1. Preis in der Konkurrenz 5.-7. Klasse erreicht.

Das schreibt die Jury:

Der Film „Die Bremer Kogge“ ist eine detailreiche, informative und sehr unterhaltende Dokumentation über Deutschlands ältestes erhaltenes Kauffahrtsschiff. Eine sympathische Sprecherin führt durch die Restaurationsgeschichte der Kogge, die mit Filmtechniken wie Stoptrick und einem überzeugenden Sounddesign humorvoll geschildert wird. Dabei werden die auditive und visuelle Ebene des Films sehr gelungen miteinander verbunden. Der Mix aus Realfilm und Trickfilm und die Integration verschiedener kleiner Comic-Elemente, wie z.B. der gemalten Elefanten zum Größenvergleich mit heutigen Schiffen, machen „Die Bremer Kogge“ zu einem kurzweiligen, sehr überzeugenden und informativen Filmerlebnis.

KWN Summit in Tokio im Juli

Zum Internationalen KWN Summit vom 23. bis 28. Juli sind alle Landesgewinner mit jeweils einem Lehrer/Lehrerin und 2 Schüler/Schülerinnen nach Tokio eingeladen. Dieser findet aufgrund des 100- jährigen Firmenjubiläums von Panasonic statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.