Kinetische Objekte – Generierte Bilder

Ausstellung, Performance, interdisziplinäres Kunstprojekt

Projektarbeit und kulturelle Bildung wird an der Oberschule-Geestemünde im Rahmen von Werkstätten realisiert. An den Kursen und Arbeitsgemeinschaften nehmen Schülerinnen und Schüler im Alter von 11-16 Jahren teil. Hier werden in Workshops für die Kunstperformance elektronische Schaltkreise gelötet, die häufig in Abhängigkeit von variabel vorhandener Energie (Sonnie, Wind) mechanische Bewegung erzeugen.
Das Projekt wird vom 5.-7. September in der Galerie Goethe 45 vorbereitet und am 16.September auf dem Goethe Fest realisiert.

Kinetische Objekte – Generierte Bilder

Schüler*innen erarbeiten sich über den Eigenbau von sich mechanisch bewegenden Objekten ein skulpturelles Instrumentarium.
Dieses wird über elektrische Schaltkreise von Klein-Motoren gesteuert.
Auf einer Bühne sich bewegenden Objekte werden auf eine Wand projiziert.
Die klanglichen Eigenschaften werden verstärkt .
Sie ergänzen die sich ergebenden, tanzenden Strukturen.
Eine mechanische, klingende Reise zu den Anfängen des elektrischen Zeitalters.
Spieluhren im Übergang zum Kino.

So lautet der „inhaltliche Bauplan“ für ein Begegnungsprojekt der AG Elektrowerkstatt der Oberschule-Geestemünde mit dem Kölner Künstler Ralf Schreiber.

Die Ausstellung:



Partner:

Eine der Aufgaben des Vereins für Neue Musik e.V. ist die Vermittlung von zeitgenössischer Kunst und Kultur für junge Menschen. Dieses tut der Verein auf Grund seiner Erfahrungen gerne in interdisziplinären Projekten mit Schulen und Jugendbildungsträgern im Rahmen von Angeboten für Projektwochen und Workshops mit einer gemeinsamen „Unerhörten“ Abschlusspräsentation.

Mit der „cooltour“ haben wir ein eigenes Veranstaltungsformat speziell für junge Menschen.

Das Interesse an mechanischen Bilderwelten und gestaltender Präsentation zeichnen die Arbeiten des Kölner Künstlers Ralf Schreiber aus. Seine Objekte leben von Echtzeitprozessen. Sie erzeugen
leise Klänge und kleinste Bewegungen und beschäftigen sich dabei mit schwachenergetischen Transformationsprozessen – mit der Wandlung von Licht in elektrische Energie, in Steuerung von Bewegung und Klang. Seine Präsentationen sind auf Enviromental Art Festivals (u.a.Tuned City, Berlin) live zu sehen oder stehen als quasi kybernitsch agierende Minimalrobots in Galerien.

In einer abschließenden Projektwoche entwickeln Schüler*innen und Künstler gemeinsam eine Großpräsentation, die der Öffentlichkeit im Rahmen eines Stadtteilfestes und später eines Kunstprojektes am Bremerhavener Strand im September 2018 vorgestellt wird.

Impressionen der Projektwoche in Bildern:

Goethes Fest:Sonntagsjournal 09.09.2018

Cooltour 2018

Kunstraum Goethe 45

Im September werden die Schüler der Klasse 7c mit ihrem Klassenlehrer Ben Spreehe für 5 Tage im Kunstraum Goethe 45 arbeiten. Die erstellten kleinen Objekte können von dem Raum aus auf gegenüberliegende Fassaden projiziert werden.

Galerie Goethe 45

Info Ralf Schreiber

gefördert: VGH-Stiftung Niedersachsen/Bremen

Ein Gedanke zu „Kinetische Objekte – Generierte Bilder

  1. Pingback: Windkunst in Bremerhaven | Oberschule-Geestemünde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.