Eine Schule Hand in Hand – Bewerbung Energiesparmeister

Was tun wir an unserer Schule für Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein?

HAND IN HAND –
werde aufmerksam und bleibe wach!

Der Wettbewerb 2019

Wir machen mit!

Wie viele Teilnehmer hat Euer Projekt / Eure AG?
Teilnehmer: 350

Alter der Teilnehmer: 11-17

Start des Projektes: Februar 2018
Laufzeit: weitere 3 Jahre

Wer hatte die Projektidee?
Eine Schule HAND IN HAND: Schülerbeirat, Kollegen und Schulleitung haben begriffen, dass Beteiligung an sozialen und gesellschaftlichen Entwicklungen in unserer Schule nur über praktische Arbeit kleinschrittig zielorientiert entwickelt werden kann. Dies setzen wir in Unterricht, Projektwochen und AGs um.

Was ist Eure Projektidee? Und welche Ziele wollt Ihr damit erreichen?
Die Oberschule Geestemünde liegt in einem der ärmsten Stadtgebiete in Deutschland. Unsere Schülerschaft ist multikulturell geprägt. Ebenfalls haben wir eine sonderpädagogische Abteilung für Wahrnehmungs- und Entwicklungsförderung, die inclusiv unterrichtet wird.

Unsere Schülerinnen und Schüler haben selten einen geregelten Tagesablauf, in dem die Wertigkeit eine Rolle spielt, die „wahren“ Dingen des Alltags von den Waren Dingen zu unterscheiden. Wir wollen ihr Wirken für die Entwicklung einer sozialen Gemeinschaft erfahrbar und erkennbar machen, weil das sonst schlichtweg nicht stattfindet.

Wir müssen eine gemeinsame Sprache entwickeln und wollen gleichzeitig einen aktiven Einsatz für nachhaltige Prozesse in unserer Schule in Gang setzen. Jeder Jahrgang bekommt seine altersgemäßen Zugänge zu diesem Hauptziel. Fachübergreifend entwickeln wir Projektbänder, -tage und -wochen, präsentieren unsere Arbeit in der Öffentlichkeit und zeigen, dass es sich lohnt für gemeinsame Anliegen einzutreten, und das jeweils ganz konkret!

Wie habt Ihr Euer Projekt umgesetzt/setzt Ihr es um?
Und für das Erreichen dieser Ziele organisieren wir unsere Arbeit an entsprechenden Konzepten in unseren „Werkstätten“

Die Holzwerkstatt baut Tische und Bänke für unser Klassenzimmer im Grünen.

Unser selbstgebautes Insektenhotel ist von einer renaturierten Bienenweide umgeben. (Frühjahr 2018)

Hier wird der Honig gemacht!

Unser Insektenhotel

Unsere Schüler*innen sind aktiv in der Imker AG, wo wir unseren eigenen Honig produzieren. Natürlich werden auch die Bienenstöcke von uns gewartet und instand gesetzt.

Die Garten AG baut in unserem Schulgarten Gemüse, Früchte und Kräuter an. Im vergangenen Jahr konnten wir schon einen Dörrapperat zur Trocknung von unserem selbstangebauten Obst einsetzen und so die ersten Erfahrungen im Herstellen von Früchtetees für den Winter sammeln.

 

 

Das SV-Team engagiert sich für die Müllvermeidung. In diesem Jahr realisieren wir Schritt für Schritt unser Projekt „It’s tea-time“. Gerade werden die Kräuterbeete für Tees bestückt.

Wer hat an dem Projekt mitgearbeitet?
Alle Klassen steuern einen Teil bei. Wir laden für unsere Projekte Profis aus dem Bereich Kunst, Kultur, Technik ein. Wir suchen die Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Institutionen (Alfred-Wegener-Institut, Deutsches Schifffahrtsmuseum, Bremerhavener Stiftung Naturschutz, Klimahaus
Bremerhaven, Stadttheater). Imker und Handwerker unterstützen die praktische und konzeptionelle Arbeit.

Was habt Ihr mit Eurem Projekt bislang erreicht?
Über das Projekt 3/4 Plus sind wir mit entsprechenden Maßnahmen (Solarenergie auf den Dächern, Sparlampen etc.) am Energieeffizienz-Prozess beteiligt. Aber daran lässt sich ja nicht wirklich täglich arbeiten.

Wir haben mehrfach eigenen Honig hergestellt und für die Insekten eine naturfreundliche Umgebung in unserem Schulgarten hergestellt.

Wir achten auf Mülltrennung und arbeiten an der Müllvermeidung. Wir nehmen an Saubermach Aktionen in der Stadt teil. (Viele Säcke mit Restmüll wurden entsorgt).

Zusammen mit dem Klimahaus und dem Jugendtheater haben wir im Projekt“
Planet der Hasen“ überlegt: Was ist schön an unserem Planeten? Was wollen wir erhalten? Und wie kriegen wir das alle zusammen hin? (alle 5. Klassen)

Ein Zeichentrickfilm Projekt der Klasse 5b hat sich mit dem Thema Walfang und Nachhaltigkeit beschäftigt. Die Sanften Riesen der Meere, das Bremer Schulprojekt 2018

Und: Viele unserer Schülerinnen und Schüler arbeiten mit Freude in unseren Projekten!

Unsere Ausstellungen zum Thema werden öffentlich wahrgenommen und waren Gegenstand der Berichterstattung in Zeitungen, Rundfunk und TV.

Unsere Dokumentationen sind alle online erreichbar!

zum Beispiel: Sunny Sounds – Musik aus Sonne

Welchen zeitlichen und/oder finanziellen Aufwand habt Ihr dafür eingesetzt?
Insgesamt geben wir pro Jahrgang 2 Schüler WStd/18 Klassen in das Projekt. Dazu kommen zusätzlich 8 Std. AG-Arbeit wöchentlich, 12 Projektwochen und mehrere Aktionstage (Trash Challenge, Theaterprojekte u.ä.).

Im Schülerbeirat und in den Jahrgangteams werden die Projekte besprochen und ko-organisiert.

Wir bewerben uns für Förderungen und reichen unsere Beiträge in Wettbewerbe. Die eingeworbenen Mittel ermöglichen uns überhaupt erst das breitgefächerte Angebot an diesen grundverschiedenen Zugängen zum Thema „Nachhaltigkeit“ zu realisieren. Im Jahr 2018 waren dies ca 15 000 € für unsere Projekte.

Unser Beitrag für eine bessere Zukunft auf dem KWN Global Summit 2018:Ein Trickfilm über den Handel in der Hansezeit: Die Bremer Kogge segelt bis nach Tokio und gewinnt!„Eine nicht mehr filmbare historische Gegebenheit in einen für Kinder verständlichen Zeichentrick zu übersetzen sei eine tolle Art, Geschichte verständlich und nahbar zu machen“

Vordenker für Bremen 2018:

Unsere Schüler sind Botschafter unserer Schule: Bremer Schulpreis 2019

von links: Senatorin Claudia Bogedan, Filmemacher Eliott Deshusses, Schüler Hakim Gashi, Lehrerin Belgin Saygi, Altbürgermeister Henning Scherf, Schülerin Hatice Ciftci, Lehrer Jens Carstensen (Fotos: Susanne Carstensen)

Was ist kreativ und außergewöhnlich an Eurem Projekt?
Auch die Kultur- und Medienabteilung unserer Schule ist in diesem Projekt aktiv. In den
Kreativwerkstätten realisieren wir nicht nur Filme und Hörspiele sondern reparieren auch alte Radios, bauen eigene Sender und verstehen langsam die technischen Prozesse der Kommunikation und ihren Einfluss auf unser Leben: Die Vorteile der Kommunikation aber auch die Nachteile durch deren elektromagnetischer Strahlung.

Wir bauen kleine elektronische Schaltkreise, die mit Sonnenenergie gefüttert werden. Wir experimentieren mit künstlichen Insekten und Vogelgeräuschen, um für
Prozesse in der Natur die Aufmerksamkeit herzustellen.

Zusammen mit selbstgebauten, windgetriebenen Klangerzeugern, Flaggenfeldern und Drachen gehen wir in die Natur, an den Strand, um kreativ Bezüge zu unserer Umwelt herzustellen und erfahrbar zu machen. Wir spüren den Reichtum der Beziehungen zwischen Natur und Kultur nach.

Wie erreicht Ihr Aufmerksamkeit für Euer Projekt ?
Wir dokumentieren unsere Arbeit auf unserer Schulhomepage. Viele unserer Projekte werden zusätzlich in Katalogen und Filmen dokumentiert. Wir beteiligen uns bei Präsentationen mit unseren Arbeiten lokal, national und gelegentlich sogar international.

Es war interessant, verschiedenen Ideen von Leuten aus anderen Ländern zu hören. Unser Arbeitsthema: Wie machen wir die Welt zu einem besseren Ort. Insgesamt haben 56 Schüler aus 26 Ländern in 8 Gruppen zu diesem Thema gearbeitet. Am letzten Tag haben wir unsere Ergebnisse im Kongresssaal des Panasonic Pavillions vorgestellt.“ (Sedef)

KWN Summit 2018 Teilnehmer Broschüre

Das Bienenprojekt an der OSG (seit 2014)

Der Katalog Windgötter, Sirenen Irrlichter cooltour 2016/2018

Minimal Robots (2017)

tea time Konzept für Vordenker (2018)

Abschlussbericht Projekt Windgötter für Liz Mohn Musik- und Kulturstiftung_klein (2017/18)

Wie plant Ihr Eurer Projekt fortzuführen?
Zum kommenden Schuljahr wollen wir den Einweggetränkemüll vermeiden und die Möglichkeit für das Herstellen von eigenen Tees aus dem Garten in Angriff nehmen. (alle Klassen)

Wir entwickeln und bauen ein mobiles Windrad für den Schulgarten , dass z.B. die Akkus unserer Gartengeräte lädt. Oder auch unsere Smartphones. (AG Holzwerkstatt)

Unser nächstes Trickfilmprojekt im Mai 2019 beschäftigt sich direkt mit dem Klimawandel und wir wollen verstehen und dann darstellen, welche Faktoren eine wichtige Rolle in diesem Prozess spielen:

„Die Klasse 5b der Oberschule Geestemünde hat in diesem Schuljahr (1018/19) im Rahmen der Bremer Schuloffensive an einem Projekt zum Klimawandel teilgenommen, in dem das Klimahaus und das JUB! Bremerhaven miteinander kooperiert haben.Die Kinder haben viele spannende Einblicke in die Thematik bekommen, mussten aber teilweise feststellen, dass manches noch recht abstrakt geblieben ist.

Daher hat die Klasse zusammen mit ihrer Klassenlehrerin entschieden, dass sie das Thema Klimawandel und Klimaschutz selbst für Kinder- und Jugendliche aufarbeiten will – in Form eines Trickfilms. Dieser Trickfilm soll zum einen zeigen, welche Folgen des Klimawandels schon heute sichtbar sind und welche noch kommen werden, wenn der Mensch die Klimaerwärmung nicht stoppt.

Zum anderen soll der Film aber auch zeigen, wie jeder einzelne von uns – auch Kinder – helfen kann, das Klima zu retten, also ein Klimaheld werden kann.“

Wir bauen kleine elektronische Schaltkreise, die mit Sonnenenergie gefüttert werden. Wir experimentieren mit künstlichen Insekten und Vogelgeräuschen, um für Prozesse in der Natur die Aufmerksamkeit herzustellen. (Musik)

Wir organisieren ein Radiohörspiel, in dem wir die Geschichte der medialen Kommunikation mit den Auswirkungen auf unser Leben erzählen. (Medienwerkstatt)

Wir wollen eine Schule werden, in der Nachhaltigkeit eine wichtige Rolle spielt. Wir bekommen in ca. 4 Jahren ein neues Schulgebäude und bringen unsere Erfahrungen bereits bei der konzeptionellen Planung ein.

Gibt es weitere Klimaschutzprojekte, die Ihr in der Vergangenheit umgesetzt
habt oder aktuell plant?
Unser Bienenprojekt läuft im 5 Jahr. Wir haben über unsere Arbeit einen Film gedreht und eine bundesweite Auszeichnung erhalten.

„Seit dem Frühjahr 2014 stehen auf einem Dach an der Schule in der Flensburger Str. zwei Bienenstöcke. Die Klasse 6a beobachtet genau, was sich im Bienenjahr so bewegt. Eingehüllt in professionellen Imkeranzügen wird mehrmals im Jahr nachgeschaut, ob alles in Ordnung ist. Natürlich werden im Sommer auch die Honigwaben entnommen und der leckere Honig geschleudert. Im Frühjahr 2015 waren alle geschockt. Die Bienenvölker haben nicht überlebt. Hier unser Bericht für Kid Witness News.“

Sunny Sounds, unser Solar Musik Projekt hat eine Einladung in das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt erhalten.

(2017)

Warum macht Ihr Euch für den Klimaschutz stark? Warum solltet Ihr
Energiesparmeister 2019 werden?
Handeln, Gestalten, Begreifen. HAND IN HAND. Es wird für uns alle klarer, wie wir in unserer Schule zu balancierten Kreisläufen und geregelter Arbeit finden.  Über diese Arbeit entwickeln wir ein gemeinsames Vokabular, verstehen natürliche und technische Prozesse. Wir bewegen uns alle (Lehrer, Schüler) gemeinsam Schritt für Schritt auf der Leiter der Nachhaltigkeit, begreifen Fehler und entdecken unsere Grundlagen für gute Gelingensbedingungen.

Energiesparmeister-Bewerbung Oberschule Geestemünde 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.